Rezension "Stunde der Wahrheit"

von EVIL ROCKS HARD

Mit Cumulo Nimbus schickt sich eine neue Mittelalterband an, den Olymp dieses Segmentes zu erklimmen. Bisher sind alle Alben Eigenproduktionen gewesen, selbst dieses hier, welches im Gewand eines Digipacks erscheint. Doch nun ist es soweit sich vom Underground zu erheben, viele Auftritte auf Konzerten und kleineren Festivals, sofern man Wacken 2009 als klein bezeichnen kann, haben sie auf dem Kerbholz. Ihre Lieder sind dem Genre entsprechend, aus dem Mittelalter entnommen bzw. dieser Zeit, sind aber zugleich zeitlos schön und auch auf die heutige Situation zu beziehen. Mal lustig, mal ernst, wobei heuer die ernstere Note den Marschroute gibt. Mit 'Tyrann' oder auch 'Feuerteufel'. Die Lyrics sind einfach nur schön, anregend und nachdenklich stimmend. Musikalisch sind zwei Besonderheiten zu vermelden: Es gibt eine Flötistin und eine Violinistin. Erstere übernimmt ab und an auch die Backingvocals, ganz selten sogar die Frontvocals. Eine gute Mischung aus Groove und Drive erwartet einen bei dieser Band, die ihren Weg machen wird. Nun haben sie auch einen Vertrag in der Tasche bei Black Bards Entertainment, dem in den nächsten Monaten, ein neues Album das Licht der Welt erblicken wird. Mein Tipp: Ein weiterer Angriff auf die etablierten Bands, die sich so langsam Gedanken machen müssen, ob ihr Platz als Oligarch so zu halten sein wird. Ein geiles Album das Freude auf das Kommende macht, Daumen hoch!

Car Sten